Skip to content

Hunderte ägyptischer Tiermumien waren Fälschung

Wie der deutsche Blog selket.de berichtet und der deutschen Öffentlichkeit spätestens seit der Mannheimer Mumienausstellung bekannt, waren seit der Spätzeit Ägyptens Tieropfer gang und gäbe. "Mit ihren Opfer richteten sich die Menschen mit ihren Gebete an die Götter und erhofften sich Gehör für ihre Sorgen und Wünsche. Die Priester machten daraus ein einträgliches Geschäft und verkauften den Pilgern massenhaft mumifizierte Opfertiere. Dass dabei nicht immer alles mit rechten Dingen zu ging, war schon vorher bekannt. Bisher unbekannt war die Dimension, in der gefälschte Tiermumien unter das Volk gebracht wurde.

Die Universität Manchester hat über 300 Tiermumien aus mehreren Museen in England einer Computertomografie unterzogen. Bei gerade einmal ein Drittel aller Mumien fanden die Forscher Tierskelette. Ein weiteres Drittel enthielt immerhin teilweise Überreste von Tieren. Das letzte Drittel bestand nur aus Federn, Eierschalen, Nester sowie Hölzer und Erdklumpen.

Trotz der Menge glauben die Forscher aber nicht unbedingt an eine arglistige Täuschung seitens der Priester. Die Ägypter haben schätzungsweise mehr als 70 Millionen Tiermumien vom 800 v. Chr. bis in die römische Epoche geopfert. Die Nachfrage war so hoch, dass die vermutlich eigens dafür eingerichteten Zuchtstätten einfach nicht mehr hinterherkamen. Für die Ägypter waren Teile von Tieren, wie Federn oder Eier vielleicht genauso wirksam beim Gebet, wie ein komplett mumifiziertes Tier. Zumindest würde das erklären, warum die „Fake“-Mumien genauso sorgfältig eingewickelt waren wie die richtigen Tiere."



Verschiedene Tiermumien, © Manchester Museum, The University of Manchester


Quelle: http://blog.selket.de/aus-der-forschung/hunderte-von-tiermumien-entpuppten-sich-als-faelschung#more-8586

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!