Skip to content

Neue Literatur, neue Vorträge und Tagungen

 In MUSEUM AKTUELL, Auzsg. 233, erschien folgende Buchbesprechung:


Fälschung? S. 1-63. In: Dresdener Kunstblätter. Vierteljahresschrift. 60. Jg. 2016. H. 3. Hg.: Staatliche Kunstsammlungen Dresden. Dresden: Sandstein Verlag   978-3-95498-241-7  Einzelheft 5 €, im Abonnement 4,50 €


Heft 3 der Dresdener Kunstblätter bringt sechs Beiträge verschiedener Autoren zum Thema Fälschung: zu Dürer und Raimondi, zum schwierigen Fall eines silbernen Akelei-Pokals, zu einem vermeintlichen Doppelbildnis von Ursone da Bologna, zu Münzfälschungen, zu Möbelfälschungen und zur Fälschung afrikanischer Kunst. Die Artikel erweitern das Fälschungs-Thema endlich einmal wieder in musealer Kompetenz; besonders interessant ist der Fall des schwer zu bestimmenden Pokals. Die Literaturangaben lassen allerdings eine nicht so ganz aktuelle Museumsbibliothek vermuten.


Ein weiteres Beispiel der lange tabuisierten Fälschungsthematik: Die Vortragsreihe des Niedersächsischen Landesvereins für Vorgeschichte im Landesmuseum Hannover am 13. Oktober, 10. November und 8. Dezember 2016 und die Fälschungstagung des BVK im März 2017. Über letztere berichten wir separat.


Das Niedersächsische Landesmuseum lädt im Frühwinter 2016 zu drei Vorträgen des Niedersächsischen Landesvereins für Urgeschichte:



  • Am 13.10., 19.30-22 h, spricht Dr. Paul Bahn, London, in Englisch mit Übersetzung zum Thema "Wie man ein eiszeitliches Heiligtum herstellt. Hierbei geht er auf Fälschungen des 19. Jh. ein (Kleinkunst und Höhlenmalerei). 

  • Am 10.11., 19.30-22 h, spricht Prof. Dr. Thomas Terberger, Hannover, zum Thema "Geld oder Ruhm? Warum Wissenschaftler fälschen (mit zahlreichen Fallbeispielen aus der Archäologie).

  • Und am 8.12. spricht Prof. Dr. Ernst Pernicka, Mannheim, zum Thema "Chemische Kriminaltechnik in der Archäologie" zu seinem Hauptthema (Metall-, insbesondfere Goldfälschungen), darunter die kontroverse Diskussion um die sog. Himmelsscheibe von Nebra.


 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!